Kuba: Reiseroute für 30 Tage

Auf eigene Faust in ein Land zu reisen heißt nicht, ohne einen Hauch von Peilung und Planung in den nächstbesten Flieger zu steigen. Es braucht ganz im Gegenteil einiges an Vorbereitung und falsch machen kann man so manches. Was muss beachtet werden? Was für eine Reiseroute ist möglich? Wie bewege ich mich überhaupt von A nach B?

Nachdem also die ersten Infos über Kuba eingeholt sind, man abgewogen hat, ob das Land immer noch so spannend zu bereisen ist, sollte – zumindest grundlegend – einiges geplant werden. Entweder man sucht nun nach einem Pauschalangebot, was zugegeben entspannter, aber auch um Längen langweiliger und meist auch kostenintensiver ist, oder man beginnt sich seine Reise selbst zusammenzustellen.  Dieser Beitrag ist also für alle Individualisten, Roadtripper und Pauschal-Verneiner.

Wie kann ich mich in Kuba fortbewegen?

Es gibt 3 Möglichkeiten, um sich auf der Insel fortzubewegen.

  1. PreisgünstigViazul Bus: Viazul Busse sind die öffentlichen Fernverkehrsmittel Kubas. Für kleines Geld kommt man hier in jede Region des Landes, z.B. Havanna – Holguin (ca. 750 km) für 44 USD. Man lernt hier schnell neue Leute kennen, muss nicht selbst fahren und schont die Reisekasse. Nachteile: Nicht immer sind die Busse zuverlässig. Der Zustand ist oftmals nicht der beste. Und es tauchen immer wieder Berichte auf, dass man trotz Platzreservierung im Gang sitzen musste. Hier ist also Flexibilität gefragt.
  2. Mittelklasse – Wagen mieten und selbst fahren: Autos mieten ist in Kuba nicht günstig und man muss die richtige Mietwagenagentur wählen sowie ein Fahrzeug, das europäischen Sicherheitsstandards genügt.  Man sollte sich vor Buchung die Bewertungen ansehen und ggf. auch unabhängige Erfahrungsberichte lesen. Wir beispielsweise haben einen Peugeot 208 über VIA Rent-a-Car gebucht. Das Auto hat 57 Euro pro Tag gekostet plus 10 CUC pro Tag Versicherung. Mit spontan mieten haben wir keine Erfahrung gesammelt – aber der Automarkt für Touristen ist nicht gerade üppig, von daher der Ratschlag: Frühzeitig buchen!
  3. Luxus – Wagen mit Fahrer: Wer nicht selbst fahren möchte und ausreichend Kleingeld für die Reise hat, dem sei ein privater Fahrer angeraten. Die Preise beginnen bei 50 USD pro Tag und steigen – je nachdem, ob der Fahrer lediglich transportiert oder gleichzeitig als Guide fungiert. Je nach Angebot ist der Wagen dabei – oder man muss ihn separat anmieten. Im Falle einer Anmietung sollte man natürlich schauen, ob der Wagen passend versichert ist und von Dritten gefahren werden darf. Pauschalen wie Wartezeiten bei touristischen Zielen sind meist im Preis inbegriffen, Übernachtungen des Fahrers im Gegensatz müssen oftmals zusätzlich gezahlt werden.
Blauer Oldtimer auf Kuba
Ein übliches Fortbewegungsmittel auf Kuba

Wie lange sollte ich mindestens in Kuba bleiben?

Es beginnt – wie so manche Reise – mit der Reisedauer. Kuba ist aufgrund der Vielseitigkeit und Größe nicht „mal eben“ zu erkunden. Möchte man Land und Leute auf sich wirken lassen und nicht nur in einer Stadt bleiben, sollte man 20-30 Tage einplanen. Kuba ist kein schnelllebiges Land, von daher sollte man sich auch ausreichend Zeit einräumen, alles auf sich wirken zu lassen. Und Puffer-Zeit, wenn man ein Bus ausfällt, ein Landstrich besonders malerisch ist oder man spontan noch eine Dschungel-Tour oder Wanderung machen möchte.

Hier findet ihr zwei Vorschläge für Routen mit 30 Tagen und 20 Tagen Aufenthalt. Und zum Schluss gibt es noch die Reiseroute, die wir gewählt hatten.

Reiseroute für 30 Tage

Die folgende Route bietet eine Tour durchs ganze Land und von allem ein bisschen.

Tag 1 – Tag 5: Ankunft in Havanna, dort orientieren und den ersten Cuba Libre genießen.

Besichtigung einer Zigarrenfabrik wie La Corona oder H. Upmann Factory, in der die berühmten Romeo y Julieta Zigarren hergestellt werden

Stadtrundgang und Fahrt mit einem Oldtimer

Sonnenuntergang und Nachtleben am Malecón genießen

Besuch im Tropicana

ca. 20 km von Havanna entfernt kann der Strand Playas del Este besucht werden

pink Cadillac Eldorado 59 Cabrio
Eine Cabriofahrt durch Havanna mit diesem pinken Schmuckstück von Cadillac ist ein Highlight

Tag 5 – Tag 9: (Mietwagen abholen und) nach Vinales reisen

Tabakplantagen und Landschaft in Vinales sowie Pinar del Rio erkunden

Ausflug via Pferd

Besichtigung von Höhlen, z.B. Kubas größte Höhle Cuevas de Santo Tomas und Cueva del Indio, die man teils mit einem Boot befährt

entspannen an den Stränden Cayo Jutias, Maria La Gorda und Bootsausflug zum wenig frequentierten Cayo Levisa

Tag 9 – Tag 12: Reise nach Cienfuegos mit Zwischenstation im Biosphärenreservat Ciénaga de Zapata

Flamingos in der Guanaroca Lagune bestaunen

schnorcheln am Playa Gíron in der Schweinebucht (Bahia de Cochinos)

schlendern durch den Parque Jose Marti

Tag 12 – Tag 17: Weiterfahrt nach Trinidad

Wanderungen (geführte und ungeführte Touren möglich) durch Topes de Collantes, z.B. zum Wasserfall Vegas Grande

entspannen am Playa Ancón

auf jeden Fall das Nachtleben in Trinidad genießen, z.B. an der spanischen Treppe am Plaza Major

Tag 17 – Tag 19: Weiterfahrt nach Camagüey, durch die Altstadt mit ihren engen Gassen schlendern

Tag 19 – Tag 22:  die Reiseroute führt nach Santiago de Cuba (wahlweise der lange Weg über die Küstenstraße, ansonsten lohnt sich ein Tagesausflug in diese Gegend)

Aussicht genießen vom La Gran Piedra

schlendern durch die malerische Stadt, vorbei am Plaza de la Revolucion

Besuch bei casa Velasquez

Tag 22 – Tag 24: weiter nach Baracoa, über die malerische (und berüchtigte) Route La Farola, vorbei an Guantanamo

Ausflug zur Yumuri Schlucht mit Bootsfahrt und Wanderung

Aussicht genießen vom El Yunque

Cucuruchu essen

in Maisí den östlichsten Teil der Insel erkunden

dunkler Strand nahe Baracoa
Beeindruckende Farbenspiele bieten Strände mit dunklem Sand in der Nähe von Baracoa

Tag 24 – 27: der Roadtrip führt nach Holguin, auf dem Weg Halt am Humboldt National Park

Stadtgrundgang

Katamaran-Ausflug nach Cayo Saetia oder Entspannen am Guardalavaca Strand

Tag 27 – 30: zurück nach Havanna, ggf. mit Zwischenstopp in Cayo Coco oder Varadero, wenn man abschließend noch mal an Traumstränden entspannen möchte

vor dem Abflug noch Mitbringsel in Form von kubanischer Kunst und Souveniers shoppen in der Markthalle Almacenes, Zigarren und Rum kaufen

Cayo Guillermo im Norden Kubas mit weißem Strand
Cayo Guillermo im Norden Kubas lockt mit weißem Strand und Karibik-Flair wie aus dem Katalog

Reiseroute für 20 Tage

Die folgende Reiseroute gibt einen tollen Überblick über Hot Spots der Insel.

Tag 1 – Tag 4: Ankunft in Havanna, dort orientieren und den ersten Cuba Libre genießen.

Besichtigung einer Zigarrenfabrik wie La Corona oder H. Upmann Factory, in der die berühmten Romeo y Julieta Zigarren hergestellt werden

Stadtrundgang und Fahrt mit einem Oldtimer

Sonnenuntergang und Nachtleben am Malecón genießen

Besuch im Tropicana

ca. 20 km von Havanna entfernt kann der Strand Playas del Este besucht werden

Tag 4 – Tag 7: (Mietwagen abholen und) nach Vinales reisen

Tabakplantagen und Landschaft in Vinales sowie Pinar del Rio erkunden

Ausflug via Pferd

Besichtigung von Höhlen, z.B. Kubas größte Höhle Cuevas de Santo Tomas und Cueva del Indio, die man teils mit einem Boot befährt

entspannen an den Stränden Cayo Jutias, Maria La Gorda und Bootsausflug zum wenig frequentierten Cayo Levisa

Tag 7 – Tag 11: Weiterfahrt nach Trinidad

Wanderungen (geführte und ungeführte Touren möglich) durch Topes de Collantes, z.B. zum Wasserfall Vegas Grande

entspannen am Playa Ancón

auf jeden Fall das Nachtleben in Trinidad genießen, z.B. an der spanischen Treppe am Plaza Major

Nationalpark Topes de Collantes mit Wasserfall
Mit Glück ist man am Wasserfall Vegas Grande ganz alleine und kann dort ungestört schwimmen

Tag 11 – Tag 15/17: Reise nach Santiago de Cuba

Stadtrundgang

Aussicht genießen vom La Gran Piedra

schlendern durch die malerische Stadt, vorbei am Plaza de la Revolucion

Besuch bei casa Velasquez

Rückfahrt nach Havanna entweder mit mehreren Stopps (z.B. Holguin, Sancti Spiritus, Cienfuegos) oder mit nur einem Zwischenstopp (Sancti Spiritus oder Cienfuegos)

Tag 18 – Tag 20: zurück nach Havanna

vor dem Abflug noch Mitbringsel in Form von kubanischer Kunst und Souveniers shoppen in der Markthalle Almacenes, Zigarren und Rum kaufen

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.